Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



Über 200 Pforzheimer bei Demo in Berlin

Vorschaubild

26.06.2019 IG Metall ruft auf zur Kundgebung #FairWandel am 29. Juni in Berlin

Technischem Fortschritt muss sozialer und ökologischer werden!

Deutschland steht vor einem tiefgreifenden Umbruch: Klimawandel, Globalisierung und Digitalisierung lösen gewaltige Veränderungen aus. In den Betrieben kommt dieser Druck immer stärker an. "Wir wollen, dass die Veränderungen fair ablaufen. Aus technologischem Fortschritt muss sozialer und ökologischer Fortschritt werden. Es geht um sichere und zukunftsfähige Beschäftigung. Und es geht um die Zukunft der nächsten Generationen", erklärt die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim Liane Papaioannou.

Deshalb mobilisiert die IG Metall Pforzheim zur Großkundgebung am 29. Juni am Brandenburger Tor in Berlin, zu der mehrere Zehntausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet werden. Unter dem Motto #FairWandel will die Gewerkschaft ein deutliches Zeichen setzten für einen sozialen, ökologischen und demokratischen Wandel. Aus Mühlacker und Pforzheim werden laut Angaben der IG Metall Pforzheim 170 Metallerinnen und Metaller mit einem Sonderzug zur Demo nach Berlin fahren.

Auch mehrere Tausend junge Metallerinnen und Metaller werden in einem eigenen Demonstrationszug vom Roten Rathaus zum Brandenburger Tor ziehen und dabei mit Aktionen zu Ökologie, Ausbildung und Arbeitszeit ihrer Forderung nach einer gerechten Transformation Nachdruck zu verleihen. Die IG Metall Jugend Pforzheim die an diesem Wochenende auch ein Seminar zum Thema Transformation in Berlin durchführt, wird sich ebenfalls an dieser Aktion beteiligen.

"Wir haben keine Zeit mehr, Grundsatzdebatten zu führen, Arbeitgeber und Politik müssen jetzt dringend handeln", meint Jonathan Koch von der IG Metall Jugend Pforzheim. "Die IG Metall will die Transformation der Industrie gestalten, die Regeln mitbestimmen. Wir müssen jetzt in der Öffentlichkeit deutlich machen, dass es ohne uns nicht geht," so Koch weiter.

Insgesamt werden laut dem Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter knapp mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Enzkreis nach Berlin kommen. "Das sind deutlich mehr als die IG Metall zunächst angenommen hatte, und macht deutlich, dass das Thema bei den Beschäftigten angekommen ist," so der IG Metall Sprecher weiter.

Anhang:

Digitalisierung sozial und ökologisch

Digitalisierung sozial und ökologisch

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 948.71KB

Download

Letzte Änderung: 10.09.2019


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: