Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



Standortschließung bei Linxens

Vorschaubild

27.11.2018 IG Metall Pforzheim und Betriebsrat vereinbaren Sozialplanzahlungen und die Einrichtung einer Transfergesellschaft.

Wie die IG Metall mitteilt, informierten am heutigen Dienstagmorgen die Vertreter der IG Metall Pforzheim und des Betriebsrats bei einer Betriebsversammlung die Belegschaft des Linxens-Standortes in Niefern-Öschelbronn über das Ergebnis der Verhandlungen, um den Sozialplan im Zusammenhang mit der vom Management beschlossenen Standortschließung.

Inhaltsbild

Nach der emotional sehr bewegenden Betriebsversammlung erklärte Kai Müller, der für die IG Metall die Verhandlungen führte, auf Nachfrage: "Es ist schwer von Verhandlungserfolgen zu reden, wenn am Ende des Tages alle Arbeitsplätze dieses Unternehmens in der Region verloren gehen. Am meisten ärgert mich immer noch die dogmatische Ablehnung der Geschäftsführung gegenüber den Vorschlägen der Arbeitnehmervertretung zur Fortführung von Beschäftigung am Standort!" Dennoch sei es gelungen, die Zahlung von Abfindungen zu vereinbaren, die auf der einen Seite die Länge der Betriebszugehörigkeiten wiederspiegeln, auf der anderen Seite aber auch soziale Aspekte, wie Kinder und Schwerbehinderung, zusätzlich berücksichtigen.

"Darüber hinaus ist es uns gelungen, die Einrichtung einer Transfergesellschaft für mindestens 12 Monate zu vereinbaren." ergänzt der Gewerkschafter. Neben einer Vergütung weit oberhalb des Arbeitslosengelds - Niveaus böte diese den Beschäftigten Trainings für Bewerbungen und berufliche Weiterqualifizierungsmöglichkeiten, um schneller wieder einen neuen Job zu finden.

Für diejenigen, die früher wieder in Beschäftigung gelangen, soll es noch eine zusätzliche Prämie geben, während diejenigen, die weniger Glück bei der Jobsuche haben, auf eine eventuelle zeitliche Verlängerung der Transfergesellschaft hoffen können.
Dass dieses Verhandlungsergebnis erst nach Einschaltung einer Einigungsstelle unter dem Vorsitz eines ehemaligen Arbeitsrichters zustande gekommen ist, spiegele die harte und kompromisslose Haltung der Geschäftsführung während des gesamten Verhandlungsprozesses wieder. Dennoch sei es den Belegschaftsvertretern gelungen bezüglich der Höhe der Abfindungen sich mit ihren Vorstellungen durchzusetzen.

Müller ist sich am Ende sicher: "Das erreichte Ergebnis sei ausschließlich dem nicht zu brechenden Zusammenhalt von der Belegschaft, dem Betriebsrat und der IG Metall zu verdanken. Es bleibt den Kolleginnen und Kollegen alles Gute für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu wünschen," so der Gewerkschafter zum Schluss.

Anhang:

Firma Linxens in Niefern

Firma Linxens in Niefern

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 332.78KB

Download

Letzte Änderung: 27.11.2018


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: