Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



IG Metall Spende für soziales Projekt

Vorschaubild

07.11.2017 IG Metall Pforzheim spendet 1174,75 Euro an die AIDS-Hilfe Pforzheim um damit das wichtige Beratungsangebot und die Aufklärung in Sachen HIV weiter zu ermöglichen.

Die AIDS Hilfe Pforzheim bietet ein vielfältiges Beratungsangebot über die Ansteckungswege mit HIV über den möglichen Krankheitsverlauf von AIDS sowie der medikamentösen Behandlung der Krankheit und wendet sich gegen die Stigmatisierung der Betroffenen.

Dabei berät und begleitet sie HIV-Positive und deren Umfeld, bietet mit dem "Positiven Café" die Möglichkeit zum Austausch, Kennenlernen, Informieren und Quatschen sowie die Vermittlung an Fachleute ohne HIV-Angst.

Seit 2013 bietet die AIDS-Hilfte Pforzheim zudem ein anonymes Test-Angebot an. Jeden 1. Freitag im Monat von 18.00 - 20.00 Uhr können sich Interresierte bei der AIDS-Hilfe auf HIV, Hepatitis B + C, Chlamydien, Tripper und Syphilis testen lassen. "Durch die großzügige Spende der IG Metall Pforzheim können wir dieses Angebot weiterhin kostengünstig anbieten und freuen uns darüber sehr," erklärt die Leiterin der Beratungsstelle Claudia Jancura.

Die AIDS Hilfe Pforzheim ist behilflich bei der Beantragung von Spendengeldern von
verschiedenen örtlichen und überregionalen Stiftungen, der Beratung HIV-Positiver in der JVA Heimsheim sowie der Vermittlung und Anmeldung zu themenspezifischen Seminaren. Sie besucht HIV-Positive in Kliniken und Einrichtungen.

Darüber hinaus bietet sie einen Schutzraum für AdressatInnen die sich selbst als transsexuell, schwul, bisexuell, lesbisch, asexuell, intergeschlechtlich, non-binär oder queer definieren sowie für Menschen, die sich gerade suchend mit ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität beschäftigen.

Hintergrund der Spende ist die von der IG Metall bundesweit durchgeführte größte Beschäftigtenbefragungen "Politik für alle - sicher, gerecht und selbstbestimmt." Dabei hatten sich 4699 Beschäftigte aus dem Enzkreis beteiligt. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für ein soziales Projekt.

Die erste Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim Liane Papaionnou: " Die Beschäftigten setzten mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für einen arbeitszeitpolitischen Aufbruch und unterstützen zugleich einen guten Zweck."

Die Anregung zur Spende an die AIDS Hilfe Pforzheim kam vom stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden der Firma Saacke Peter Pfeiffelmann der auch Mitglied des Gemeinderats der Stadt Pforzheim ist und in dieser Funktion mitbekommen hat, dass der Gemeinderat beschlossen hatte Zuschüsse für die AIDS Hilfe zu kürzen.

Mit der Spende will die IG Metall Pforzheim insbesondere mit dazu beitragen, dass das Test-Angebot in Bezug auf HIV und anderen Geschlechtskrankheiten aufrecht erhalten werden kann.

Anhang:

Spendenübergabe

Spendenübergabe

Dateityp: JPEG image data, EXIF standard

Dateigröße: 3372.09KB

Download

Letzte Änderung: 06.11.2017


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: