Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



(k)ein Grund zum Feiern

Vorschaubild

01.05.2017 250 Jahre Arbeit in der Schmuck- und Uhren-Industrie in Pforzheim

Im Jahr 1913 zählte Pforzheim 75.000 Einwohnerinnen und in der Schmuck- und Uhrenindustrie waren über 37.500 Menschen beschäftigt. Im Jahr 2017 arbeiten noch ca. 1.800 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in dieser Branche.

Die Ausstellung arbeitet die Geschichte der Schmuck und Uhrenindustrie in Pforzheim auf. Aber nicht aus Sicht der Unternehmen. Sie verdeutlicht, dass
es in 250 Jahren Anlässe gab zum Feiern und zum Nicht-Feiern. Zu feiern sind sicher die Fortschritte, die schon durch die Gründung der Schmuck- und Uhrenindustrie in Gang gesetzt wurden, nämlich die Schaffung von Arbeitsplätzen, und die positiven Veränderungen, die die Gewerkschaften in zahllosen Kämpfen erreicht haben. Nicht zu feiern sind die dunklen Zeiten von Unterdrückung, Diktatur, Rüstungsproduktion und Zwangsarbeit.

Die Standorte der Ausstellungstafeln sind über 9 Standorte in der Stadt verteilt. Zu sehen ist die Ausstellung vom 1. Mai 2017 bis zum 28. Juli 2017.

Anhang:

Katalog 250 Jahre Arbeit

Katalog 250 Jahre Arbeit

Dateityp: PDF document, version 1.3

Dateigröße: 3939.17KB

Download

Letzte Änderung: 19.04.2017


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: