Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



Industrie 4.0 - ohne Pforzheim?

Vorschaubild

20.11.2015 IG Metall sieht Handlungsbedarf in Richtung Industriepolitik

Die Stadt Pforzheim und der Enzkreis können in den letzten Jahren deutliche Beschäftigungsgewinne verzeichnen: Mit einem Wachstum der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung um 12,5 % zwi¬schen 2007 und 2015 liegt Pforzheim über dem Landesdurchschnitt, der Enzkreis liegt mit 7,3 % etwas drunter. Trotzdem verlieren beide Kreise Beschäftigung im Verarbeitenden Gewerbe - und das, obwohl im Landestrend Beschäftigung aufgebaut wurde.

Dieser Entwicklung muss entschiedener entgegengewirkt werden, so der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim, Martin Kunzmann.

Die Entwicklungen verlaufen in wichtigen Branchen der Metall- und Elektroindustrie sehr unterschiedlich, einige Branchen haben deutliche Zuwächse, andere zweistellige Beschäftigungsverluste. Vor allem der Enzkreis ist vom Beschäftigungsabbau betroffen.

Noch ist die Herstellung von Metallerzeugnissen mit Blick auf die Zahl der Beschäftigten die zweitwichtigste Branche im Stadtkreis Pforzheim, hier fand ein deutlicher Beschäftigungsaufbau statt. Aber am "Industriestandort Pforzheim" landen andere Branchen der Metall- und Elektroindustrie nach der Zahl der Beschäftigten mittlerweile weit abgeschlagen. Anders im Enzkreis - dort gehören die Branchen der Metall- und Elektroindustrie noch zu den beschäftigungsstärksten Branchen, verzeichnen jedoch fast alle Beschäftigungsabbau.

Dabei leisten gerade die Branchen der Metall- und Elektroindustrie gemessen zur Beschäftigung einen überproportionalen Beitrag zur regionalen Bruttowertschöpfung.

Deshalb erwartet die IG Metall Pforzheim verstärkte Anstrengungen der Kommunalen Wirtschaftsförderung in Bezug auf den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Metall- und Elektroindustrie. Dabei muss die Wirtschaftsförderung künftig stärker als bisher auch die Vorstellungen der Betriebsräte mit einbeziehen fordert der Sprecher der IG Metall Pforzheim Arno Rastetter.

Das sind zentrale Ergebnisse eines Regionalberichts für Pforzheim und den Enzkreis, den die IG Metall in der Region durch das IMU Institut erstellen ließen. Die IG Metall sieht die Gefahr, dass mit dem Rückgang der Metall- und Elektroindustrie große Wachstumschancen verspielt werden. Pforzheim und der Enzkreis sind starke Industriestandorte - Beschäftigungsverluste treffen Stadt- und Landkreis gleichermaßen, erklärt Kunzmann von der IG Metall.

Letzte Änderung: 10.09.2019


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: