Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



140 Betriebsräte bei Infoveranstaltung

Vorschaubild

23.05.2014 Dr.Jur. Thomas Klebe schlug den Bogen zwischen Betriebspolitik und Recht

Die IG Metall begrüßte die neu und wiedergewählten Betriebsräte mit Sekt, Orangensaft und jeder Menge Informationen. Bereits vor Beginn der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer an zahlreichen Infoständen ein Bild über die Betriebsratsarbeit machen, und mit vielen Kooperationspartnern unterhalten.

Inhaltsbild

So informierte der Betriebsrat der Firma Mahle über die kürzlich neu vereinbarte Regelung zur Altersteilzeit, bei der die materiellen Voraussetzungen für die Beschäftigten erheblich verbessert werden konnten. Der Betriebsrat der Firma Karl Scheufele informierte über die Erhebung der ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung. Die Betriebsräte der Firma Rau stellten den positiven Verlauf der Ein- und Höhergruppierungen seit Einführung des ERA Tarifvertrags dar.

Inhaltsbild

Am Stand der IG Metall konnten sich die Teilnehmer/innen ein Bild über die derzeitigen Aktivitäten der Frauen und der Jugend in der IG Metall machen und zahlreiche wichtige Informationen zu den Bildungsangeboten für Betriebsräte machen.

Inhaltsbild

"Bildung nach Maß" wurde auch bei der BIKO Baden, dem Weiterbildungspartner der IG Metall für Betriebsräte geboten. Zahlreiche Einstiegsseminare für Betriebsräte sind bereits ausgebucht.

Inhaltsbild

Wissenswertes zur Arbeitnehmerhaftung gab es bei der GUV (gewerkschaftlicher Unterstützungsverein) Bei Buch+Mehr konnten sich die Betriebsräte ein Bild über die Literatur für Betriebsräte machen.

Inhaltsbild

Weitere Informationsangebote und jede Menge nützliche Kleinigkeiten gab es an den Ständen des IMU Institut, welches Betriebsräte bei der Erhaltung von Arbeitsplätzen, ihre menschengerechte Gestaltung sowie die Sicherung berät, sowie beim ACE, der MetallRente, dem LBG Lohnsteuerberatung für Gewerkschaftsmitglieder e.V. (Lohnsteuerhilfeverein), dem DGB Rechtsschutz und der Agentur für Arbeit.

Inhaltsbild

Nach so vielen schriftlichen Infos und Gesprächen an den Infoständen begrüßte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Martin Kunzmann die Anwesenden und gratulierte den neu und wiedergewählten Betriebsräten zu Ihrer Wahl. Er zitierte Bundespräsident Joachim Gauck mit den Worten "Deutschland braucht Mitbestimmung in seinen Unternehmen. Es braucht die gelebte Demokratie im Arbeitsalltag."

Danach stellte er den Zwischenstand der Betriebsratswahlen dar. "Von den 77 Betrieben, in denen Wahlen stattfinden, haben bereits 70 gewählt," so Kunzmann. In drei Betrieben wird erstmals überhaupt ein Betriebsrat gewählt, so im Audi Zentrum, bei Gutmann in Lomersheim und Admedes Schuessler in Pforzheim.

Weiter stelle er das breitgefächerte Bildungsangebot von IG Metall und der BIKO Baden heraus und machte die Notwendigkeit einer guten Ausbildung und Weiterqualifizierung der Betriebsräte deutlich. Ohne das entsprechende Wissen ist keine gute Betriebsratsarbeit möglich so Kunzmann.

Inhaltsbild

Dr.Jur. Thomas Klebe skizzierte die Handlungsmöglichkeiten der Betriebsräte und ermunterte Sie auch in Bereichen aktiv zu werden bei denen die rechtlichen Vorrausetzungen und der Handlungsbedarf auseinanderfallen.

Er machte deutlich dass es weite Felder gibt, in denen die Betriebsräte den Unternehmensstrategien entgegentreten müssen um die Interessen der Beschäftigten durchzusetzen und sie zu schützen. So z.B. versuchen viele Unternehmen die Flexibilisierung der Belegschaften mit Befristungen, Leiharbeit, Werkverträge, Crowd Sourcing durch zu setzen und dabei tarifliche Standards zu unterlaufen.

"Aber auch bei Veränderungen der Arbeitsorganisation, und neuen Arbeitszeitmodelle seien innovative Ideen der Betriebsräte gefordert," so Klebe, um weitere Leistungsverdichtung zu verhindern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Ein weiteres Aufgabenfeld von Betriebsräten, welches immer mehr an Bedeutung zunimmt ist der Arbeits- und Gesundheitsschutz. Eine ganzheitliche Gefährdungsanalyse gäbe hier Aufschluss über die immer weitere Zunahme der psychischen Belastungen. "Hier ist es Aufgabe der Betriebsräte gegen zu steuern, bevor entsprechende gesundheitliche Probleme bei den Beschäftigten auftreten", so Klebe.

Zu den Feldern in denen Dr.Jur. Thomas Klebe gesetzgeberischen Handlungsbedarf zur Ausweitung der Mitbestimmung der Betriebsräte sieht gehören vor allem die Fremdvergabe von Arbeit, Werkverträge Leiharbeit und der Datenschutz.

Er forderte die Betriebsräte auf, trotz der Unzulänglichkeiten der Gesetzte, der Komplexität einiger Themenfelder und den Widerständen der Arbeitgeber sich nicht entmutigen zu lassen und zu handeln und zitiert dabei Dante mit den Worten: "Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt."

Inhaltsbild

Anschließend stellte Martin Kunzmann die Gewerkschaftssekretäre und Verwaltungsangestellten sowie deren Aufgabenfelder bei der IG Metall Pforzheim dar damit insbesondere die Neugewählten" direkt beim richtigen Ansprechpartner landen.

Zum Abschluss gab es dann es dann noch einige kalte und warne Häppchen für das leibliche Wohl. Die Verantwortlichen der IG Metall waren in Anbetracht der zahlreichen Teilnehmer/innen dem reibungslosen Ablauf und dem großen Zuspruch der Teilnehmer sehr zufrieden.

Anhänge:

Bilder von der Veranstaltung

Bilder von der Veranstaltung

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.00, comment: "Jpeg Codec | fluxcapacity.net \377

Dateigröße: 143.18KB

Download

Bilder von der Veranstaltung

Bilder von der Veranstaltung

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.00, comment: "Jpeg Codec | fluxcapacity.net \377

Dateigröße: 134.38KB

Download

Bilder von der Veranstaltung

Bilder von der Veranstaltung

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.00, comment: "Jpeg Codec | fluxcapacity.net \377

Dateigröße: 131.47KB

Download

Präsentation zur Veranstaltung

Präsentation zur Veranstaltung

Dateityp: PDF document, version 1.5

Dateigröße: 3509.34KB

Download

Letzte Änderung: 10.09.2019


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: