Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



Die Wähler haben das Wort:

Vorschaubild

03.09.2009 Zentrale Veranstaltung der IG Metall. Über 200 Metaller aus dem Enzkreis werden in Frankfurt erwartet

Pforzheim - Über 200 Metaller und damit weit mehr als erwartet werden aus dem Bereich der IG Metall Pforzheim am kommenden Samstag in die Arena nach Frankfurt fahren. Gemeinsam mit zehntausenden Kolle-ginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet wollen sie dort ein Zeichen setzen und fordern "Macht Politik für die Mehrheit der Men-schen". Insgesamt werden über 50.000 Menschen zu dieser zentralen Wahlveranstaltung der IG Metall erwartet.
"Das große Interesse der Kolleginnen und Kollegen ist für mich ein kla-res Zeichen: Die Menschen wollen eine andere Politik", sagte Martin Kunzmann, der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim. "Wir wollen den Forderungen und Bedürfnissen der abhängig Beschäftigten eine Stimme verleihen."
Wichtigste Aufgabe der Gewerkschaften sei es jetzt, möglichst viele Menschen zu überzeugen, sich an den Wahlen zu beteiligen, so Kunz-mann weiter. "Wir müssen die demokratischen Parteien stärken, die die Verursacher der Krise zur Kasse bitten und ein Beschneiden von Arbeit-nehmerrechten verhindern", so der Gewerkschafter.
Kunzmann betonte, die IG Metall werde sich nicht für die Wahl einer bestimmten Partei aussprechen. "Aber wir wollen davor warnen, dass diejenigen, die durch ihre neoliberale Politik der aktuellen Krise den Bo-den bereitet haben, jetzt auch noch in die Regierung kommen." In die-sem Zusammenhang bezeichnete er das Wahlprogramm der FDP als einen "Angriff auf Arbeitnehmerrechte."
Die Veranstaltung in Frankfurt ist der Höhepunkt der bundesweiten Kampagne "Gemeinsam für ein gutes Leben". An der Beschäftigtenbe-fragung haben sich mehr als 450.000 Menschen beteiligt - davon über
2000 aus dem Enzkreis. Am wichtigsten ist ihnen ein sicherer Arbeits-platz. 89 Prozent der Befragten fordern: Keine Entlassungen in der Kri-se. In Anbetracht der Pforzheimer Arbeitslosenzahlen und der Situation in vielen Betrieben in denen kurz gearbeitet wird ist das für den Pforz-heimer Bevollmächtigen keineswegs verwunderlich.
Die Pforzheimer IG Metall Jugend wird sich am Samstag den 5. Sep-tember bereits um 6.30 Uhr auf den Weg nach Frankfurt machen, da die rund 80 Jugendlichen vor der Arena Veranstaltung an der Aktion "Opera-tion Übernahme" in der Frankfurter Innenstadt teilnehmen, um so auf die prekäre Situation viele Jugendlicher hinzuweisen, die nach der Aus-bildung nicht übernommen werden. 3 weitere Busse werden um 9.15 vom Parkplatz der Fa. Behr in Mühlacker, um 9.30 Uhr bei Tyco in Nie-fern und um 9.45 Uhr vom Messplatz am Kiosk abfahren.

Letzte Änderung: 03.09.2009


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: