Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



MAHLE Aktionstag am 25.07.2019

Vorschaubild

24.07.2019 270 Beschäftigte aus den Standorten Mühlacker und Vaihingen fahren mit 5 Bussen zum Aktionstag

Die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei MAHLE Mühlacker, Nektaria Christidou wendet sich gegen die Abbaupläne an den deutschen Standorten. Sie kritisiert die Geschäftsführung, welche nach der Ankündigung des Personalabbaus in Stuttgart die Ankündigung der Schließung des kompletten Werks Öhringen mit 240 Beschäftigten folgen ließ.

"Das Unternehmerziel ist nicht in erster Linie ein großer Gewinn und ein großer Marktanteil, sondern die Stärkung des Unternehmens und die Erhaltung der Arbeitsplätze." (Zitat MAHLE Stiftung.) Laut Christidou wird das Management dieser Verantwortung nicht gerecht.

Dabei rühme sich die Geschäftsleitung angeblich um eine sogenannte Doppelstrategie zu haben. Verbrennungsmotoren zu verbessern und Elektromobilität auszubauen.

Doch wenn man genau hinsehe, so die Betriebsrätin, sähe die sogenannte Strategie so aus, dass die Geschäftsleitung sich darauf beschränke das Tafelsilber zu verkaufen.
Hektische und unsinnige Sparbemühungen, wie Butterbrezeln oder Mineralwasser sparen und Standorte schließen und Arbeitsplätze streichen sind an der Tagesordnung.
So sehe die Strategie beim Verbrenner aus, erklärt die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei Mahle Mühlacker, Nektaria Christidou.

Auch in Sachen Elektromobilität sei Mahle noch längst nicht so weit wie die Animationsfilme im Internet glauben machen sollen.

Die IG Metall ruft am 25. Juli 2019 die Beschäftigten des Zulieferers MAHLE zu einem bundesweiten Aktionstag auf. In Zusammenarbeit mit der internationalen Gewerkschaftsföderation IndustrieAll wird es bei MAHLE zu europaweiten Protestaktionen kommen.

"Die Angst um die Arbeitsplätze ist das Eine", sagt Liane Papaioannou von der IG Metall Pforzheim, "fehlende Zukunftskonzepte für die Standorte ist das Andere".

Die Gewerkschafterin macht deutlich, dass man dem Wandel nicht im Wege stehe, vielmehr wollen die Arbeitnehmervertreter mit den Beschäftigten gemeinsam den Wandel gestalten. "Natürlich muss man sich auf die neuen Technologien konzentrieren, das ist wichtig", so die Gewerkschaftssekretärin, "aber dafür bedarf es eines Qualifizierungsfonds sowie eines Innovationsfonds."

Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen führt die IG Metall eine große Protestaktion durch.

13:00Uhr Demonstration vom Wasen (Schleyerhalle) zur MAHLE Konzernzentrale

14:00Uhr Kundgebung vor dem MAHLE-Parkhaus (Haldenstraße)

Anhang:

Mahle Werk Mühlacker

Mahle Werk Mühlacker

Dateityp: JPEG image data, EXIF standard

Dateigröße: 3205.57KB

Download

Letzte Änderung: 24.07.2019


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: