Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Pforzheim

IG Metall Geschäftsstelle Pforzheim



Arbeitsplatzabbau bei MDS Abele

Vorschaubild

07.02.2019 24 Arbeitsplätze werden gestrichen. IG Metall, Betriebsrat und Geschäftsleitung der Firma Abele einigen sich auf einen Sozialplan und die Einrichtung einer Transfergesellschaft.

Nachdem die Beschäftigtenzahl bei MDS Abele seit einigen Jahren bereits rückläufig ist plante die Geschäftsführung laut Angaben der IG Metall Pforzheim noch zusätzlich 30 Entlassungen.

IG Metall und Betriebsrat konnten nun die Zahl des Stellenabbaus auf 24 reduzieren und den Eintritt in die Transfergesellschaft myregasus ermöglichen. Weiter wurde ein Sozialplan mit akzeptablen Abfindungen abgeschlossen.

Wer von der Maßnahme konkret betroffen sein wird und wie hoch die Anzahl der betriebsbedingten Kündigungen ausfalle wird, steht laut Angaben der IG Metall Pforzheim derzeit noch nicht endgültig fest. Dies sei noch von Personalgesprächen mit älteren Arbeitnehmern und Beschäftigten abhängig die möglicherweise vorzeitig in die Transfergesellschaft wechseln.

Im Vorfeld der Verhandlungen hatte die IG Metall die Ausnahmeregelungen zur verlängerten Arbeitszeit im Tarifvertrag gestrichen und die ERA Einführung um ein Jahr verschoben.

Einen weiteren Verzicht auf Teile des Urlaubsgelds hatten die Mitglieder der IG Metall im Betrieb bei einer Versammlung mehrheitlich abgelehnt, erklärt der Sprecher der IG Metall Arno Rastetter.

Die Beschäftigten waren es leid immer wieder auf Teile des Entgelts zu verzichten, so der Gewerkschafter weiter.

Die Vorsitzende des Betriebsrats Elisabeth Jäger wird noch deutlicher: "Wozu die über Jahre hinweggehenden Verzichte der Beschäftigten geführt haben, zeige sich hier deutlich. Missmanagement, Inkonsequenz und mangelnde Bereitschaft Vorschlägen von Betriebsräten zu folgen, haben unter der ehemaligen Geschäftsleitung zu diesem vermeidbaren Desaster geführt."

Für ihre 24 un- und angelernten Kolleginnen und Kollegen ist durch den Verlust ihres Arbeitsplatzes ihre Existenz massiv bedroht, erklärt sie weiter.

Das erzielte, durchaus vorzeigbare Verhandlungsergebnis mit der Wahlmöglichkeit in die Transfergesellschaft mypegasus zu wechseln, könne diesen Umstand lediglich abmildern.

Für die Zukunft hofft Elisabeth Jäger, dass die neue Geschäftsleitung aus vergangenen Fehlern lernt und gemeinsam ein erfolgreicher Weg beschritten wird."

Ähnliche Erwartungen formuliert auch der Sprecher der IG Metall Pforzheim an den neuen Geschäftsführer Müller: "Herr Müller ist vom Fach und versteht sein Handwerk in Sachen Gießerei. Wichtig ist jetzt, dass er die Firma in die Gewinnzone führt und damit die Voraussetzungen für die Einführung des Entgeltrahmentarifvertrags (ERA) 2020 schafft." Ebenso müsse die Leiharbeit für die Zukunft auf wenige Ausnahmen begrenzt bleiben. Entsprechende Vereinbarungen seien laut IG Metall bereits mit der Geschäftsleitung getroffen, so Rastetter.

Anhang:

MDS Abele in Mühlacker

MDS Abele in Mühlacker

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 3396.53KB

Download

Letzte Änderung: 06.02.2019


Adresse:

IG Metall Pforzheim | Jörg-Ratgeb-Straße 23 | D-75173 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1570-0 | Telefax: +49 (7231) 1570-50 | | Web: www.pforzheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: